SHG Multiple Sklerose-PatientInnen, Hermagor/Oberkärnten

Die Selbsthilfegruppe MS Hermagor/Oberkärnten bietet die Möglichkeit, mit anderen Betroffenen in Kontakt zu kommen und die Erfahrung zu machen, mit der Erkrankung nicht alleine zu sein. Durch den gemeinsamen Informations- und Erfahrungsaustausch können die Teilnehmer lernen, besser mit der Situation umzugehen, um dadurch wieder mehr Lebensqualität und Lebensfreude zurückzugewinnen.

_____________________

Statement 30 Jahre Selbsthilfe Kärnten:

Welchen Themenschwerpunkt hat Ihre Selbsthilfegruppe?

MS (Multiple Sklerose), positiver umgang und lösungen zur verbesserung der eigenen gesundheit.

MS annehmen und so das leben genießen - MS soll Meine Sichtweise bedeuten!

Wie lange sind Sie schon in der Selbsthilfegruppe aktiv?

Ich, Gernot Morgenfurt, habe diese in 2002 gegründet (MS Stammtisch Hermagor-Oberkärnten)

Wie war Ihre Lebenssituation, bevor Sie zur Selbsthilfegruppe gegangen sind bzw. was hat Sie dazu motiviert sich in eine Selbsthilfegruppe einzubringen?

Ich war Unternehmer und wollte anderen Betroffenen ein Vorbild sein und aufzeigen, dass jeder seine Situation verbessern kann - wenn er es tatsächlich will.

Das leben hat für jeden ungeahnte Möglichkeiten. Man muss bereit sein Dinge zu  tun, die andere niemals tun werden, um die Dinge zu bekommen, die andere niemals bekommen werden. Als Unternehmer ein Getriebener der Zeit und Dank MS wurde ich entschleunigt.

Welche Aktivitäten macht Ihre Selbsthilfegruppe?

Bis 2015 monatliche Treffen in Hermagor, danach am Weissensee. regelmäßiges Training + Coaching von mir am Weissensee, mit dem Ziel - mit Plan B zum Erfolg!

Die teilnehmer kommen mittlerweile aus ganz Österreich und Deutschland zu mir und erfahren so, welche Möglichkeiten es gibt um seine MS zu stoppen bzw. seine Situation nachweislich zu verbessern. Sogenannte MS-Schnuppertage mit speziellen Therapien und Coaching.

Wie beurteilen Sie den Einfluss der Selbsthilfegruppe auf Ihre persönliche Lebenssituation?

Ich habe gelernt und verstanden, dass JEDER selbst für sein Leben verantwortlich ist. Es braucht niemand einen Schuldigen suchen, die Lösung ist ganz einfach und steckt in dir selbst. Durch die Gründung meiner eigenen SHG konnte ich so sehr viel über das Leben und die Charaktere der Menschen lernen. So gelang mir auch der Weg -von Rollstuhl aufs Einrad - und zur Selbstheilung.  Heute bin ich wohl der erste Mensch in Österreich, der seine MS nachweislich + tatsächlich gestoppt und verbessert hat! Dank der Kraft der Natur ud dies wurde sicher auch durch den einfluss und die Teilnahme an vielen SHG-Treffen möglich.

Gernot Morgenfurt