Selbsthilfe Kärnten EXTRA 2021

Der diesjährige Themenschwerpunkt wurde ganz bewusst gewählt, denn die Selbsthilfe hat sich in den vergangenen Jahren durchaus positiv entwickelt und sowohl auf der individuellen Ebene als auch im Sozial- und Gesundheitsbereich einen hohen Stellenwert erlangt.

Verbunden mit dem positiven Image steigt auch die Erwartungshaltung der Interessenten und Selbsthilfegruppenteilnehmer und auch der Experten und Entscheidungsträger an die Selbsthilfe, wodurch sich auch die Ausrichtung der Gruppenaktivitäten verändert.

Auch gesellschaftliche Veränderungen, zum Beispiel durch die Coronapandemie haben Einfluss auf die Selbsthilfeaktivitäten und oft entstehen dadurch neue Formen der Selbsthilfe.

Diese sich ändernden Rahmenbedingungen stellen die Selbsthilfeunterstützung vor immer neue Herausforderungen, aber auch Selbsthilfegruppen müssen sich neuen Anforderungen und Erwartungshaltungen anpassen und sich teilweise neu orientieren - etwa in der Nutzung digitaler Kommunikationsformen.

Letzten Ende wird in der aktuellen Extra ersichtlich, dass Selbsthilfe als Prozess der Unterstützung und Aktivität auf eine erfolgreiche Geschichte zurückblicken kann, sich aktuell in einer bewegten Gegenwart befindet, die von vielen Umbrüchen gekennzeichnet ist, jedoch auch die Basis für eine erfolgreiche Zukunft darstellen kann und wird.

Weiter

Zurück