News

Monat der Niere

März ist der Monat der Niere. Der Monat wurde wieder in ganz Österreich genutzt, um die Menschen für Nierenvorsorge, Nierenerkrankungen und Nierenersatztherapien zu sensibilisieren. In Kärnten ist der Verein "Niere..Kärnten" mit rund 350 Mitgliedern (Patient:innen, Angehörige und Unterstützer:innen) intensiv bemüht, auf die Bedeutung der Nieren Vorsorge hinzuweisen. Jeder Zehnte leidet bereits an einer Nierenerkrankung, ohne es zu wissen. Die Dunkelziffer liegt laut Nephrologen noch deutlich höher. Wird ein Nierenleiden rechtzeitig erkannt, können aufwendige Nierenersatztherapien, wie die sehr belastende Dialyse oft Jahre hinausgezögert werden

Auch die Kärntner Gesundheitsreferentin LHStv. Dr, Beater Prettner ließ sich nicht lange bitten und stellte sich in den Dienst der guten Sache, Sie war auch gemeinsam mit "Niere.Kärnten" dafür verantwortlich, dass bei den Gesundenuntersuchungen auch die Nierenwerte mituntersucht und von der ÖGK die Kosten dafür übernommen werden.

Rund drei Millionen Menschen sterben Jahr für Jahr weltweit an den Folgen einer Nierenerkrankung. Derzeit stehen Nierenerkrankungen an achter Stelle der Todesursachen, und wenn nichts dagegen unternommen wird, werden sie bis 2040 voraussichtlich die fünfthäufigste Ursache für verlorene Lebensjahre sein.

Rückfragehinweis:
Verein "Niere.Kärnten"
Funderstrasse 15
9020  Klagenfurt

0664 154 24 77

Am Foto (von links) LHStv. Dr.In Beate Prettner, Patrick Suklitscch, Jugendreferent Niere Österreich, Mario Wilplinger Obmann Niere Kärnten und Dialysepatient, DI Max Taferner, Kassier Niere Kärnten und Transplantierter

Bild (honorarfrei) N. Zangerl

Zurück zur Newsübersicht